Liebesschaukeln

Eine Liebesschaukel sieht zugegebenermaßen einerseits verlockend aus, andererseits kommt einem unweigerlich der Gedanke: Wie genau soll man dieses Utensil nur verwenden? Keine Sorge – Möglichkeiten gibt es mehr als genug. Eine Liebesschaukel ist ein wirklich hochinteressantes Gerät, um neue Stellungen auszuprobieren, die im Liegen so gar nicht möglich wären.

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Wie oft passiert es, dass man eine neue Stellung ausprobieren will und sich denkt: unbequem! Der Arm wird abgedrückt, das Bein eingeklemmt. Bei einer Schaukel passiert das nicht, weil die Möglichkeiten weitaus vielseitiger sind und die Bewegungsfreiheit nicht so eingeschränkt wird.

Der Vorteil: eine Liebesschaukel kann nach Gebrauch einfach wieder abgenommen und platzsparend und diskret verstaut werden.

Worauf sollte man achten beim Kauf einer Liebesschaukel?

Eine Liebesschaukel wird für gewöhnlich mit Deckenanbringer verkauft, mit der sie an der Decke fest aufgehängt wird. Sind diese nicht im Lieferumfang dabei, müssen sie zusätzlich erworben werden.

Manche Modelle verfügen über Gurte, in denen die Hände oder Füße bequem platziert werden können.

Einige sehen aus wie eine Schaukel, andere wiederum haben eine Liegefläche für den Körper.

Das Material sollte robust und reißfest sein, selbstredend ist, dass sie nur an einem stabilen und sicheren Ort aufgehängt werden darf. Die Liebesschaukel ist in der Regel für mindestens 150 Kilo belastbar, ansonsten gilt es, die Sicherheitshinweise des Herstellers zu beachten.

An einer Rigips Decke könnt ihr die Liebesschaukel übrigens nicht befestigen, diese würde das Gewicht nicht aushalten.

Wie wird sie verwendet, die Liebesschaukel?

Lasst eurer Phantasie freien Lauf! Probieren geht über Studieren. Du und dein Partner sollten gut miteinander kommunizieren und Vertrauen ineinander haben. Dann könnt ihr gemeinsam auf der Liebesschaukel die erotischsten Momente erleben. Ihr seid etwas ratlos und euch fehlen die richtigen Ideen? Dann holt euch Anregungen! Im Internet gibt es jede Menge Tipps und Verwendungsmöglichkeiten für eine Liebesschaukel.

Was ist das Besondere an einer Liebesschaukel?

Ihr erlebt dabei die Liebe mal in einer ganz anderen Position – quasi schwerelos und wie auf Wolke 7. Zahlreiche Stellungen sind hiermit möglich, die anderswo undenkbar sind. Wenn ihr also beim Liebesspiel hoch hinaus wollt, den ultimativen Kick oder etwas ganz Besonderes sucht, könnte eine Liebesschaukel eine gute Investition sein. Sie bringt euer Liebesleben regelrecht in Schwung und dabei schaukelt ihr euch in ganz neue Sphären der Lust, ohne dass ihr euch dabei verrenken müsst.

Außerdem ermöglicht die Liebesschaukel dem aktiven Part von euch beiden erregende Anblicke, dem passiven Part freie Hände und ein schwerelose Gefühl. Die Liebe schwingend zu erfahren, ist eine ganz neue Dimension. Probiert es einfach mal aus. Ihr bekommt dabei noch dazu wunderbar freien Zugang zu diversen erogenen Zonen eures Partners wie Vagina, After oder Mund. Ihr seid eurem Partner regelrecht ausgeliefert und bietet ihm euch ganz intim dar. Das hat etwas Verruchtes und Aufregendes an sich, was man einfach ausprobiert haben muss, wenn man experimentierfreudig ist. Ihr beide schaukelt euch damit gegenseitig in höchste Ekstase und einem super intensiven Orgasmus entgegen.

Sogar um den weiblichen G-Punkt besser zu erreichen, ist eine Liebesschaukel perfekt geeignet.

Welche Stellungen sind möglich in einer Liebesschaukel?

Möglich ist, was euch beiden gefällt. Ihr bewegt euch frei schwebend unter der Decke vollkommen sicher und braucht dafür meistens noch nicht einmal eine genaue Anleitung, weil die Liebesschaukel auch intuitiv verwendet werden kann.

Möglich ist natürlich die einander zugewendet Missionarsstellung, der Doggy Style, aufeinander sitzen im Schmetterling Style etc. Sicherlich fällt euch noch etwas ganz Besonderes ein, was mit der Liebesschaukel möglich ist und euch beiden gefällt.